Universität Zürich-Irchel, Etappe 5

Neubau Laborgebäude Universität Zürich-Irchel
Zeitraum: Offener Generalplanerwettbewerb 2007 1. Preis, Planung 2013 - 2018, Ausführung 2016 - 2021
Bauherrschaft: Hochbauamt Kanton Zürich
Unsere Leistungen: Vorprojekt, Bauprojekt, Ausführungsplanung, Bauleitung, Kostenmanagement
Kennwerte: Geschossfläche 30'000 m2, Gebäudevolumen 133'000 m3, Anlagekosten 195'000'000 CHF

Die Anlage der Universität Zürich-Irchel lebt von der starken Vernetzung mit der umliegenden Parklandschaft und der zentralen Fussgängerachse in Ost-West-Richtung. Die 5. Ausbauetappe ergänzt die bestehende Bebauungsstruktur mit zwei 6-geschossigen, einem 1-geschossigen Baukörpern und zwei Höfen, deren Gestaltung die unverkennbare Atmosphäre der Universität mitprägt. Die beiden Laborbauten werden in jedem Geschoss durch die Fakultätsachse mit den bestehenden Etappen verbunden. Die weitgehend frei unterteilbaren Laborgeschosse sind durch die linear angeordneten Medienschächte gegliedert und bilden so zwei beidseits des innenliegenden Korridors angeordnete Raumschichten. Die grosse Raumtiefe lässt eine Unterteilung in Schreibzone, Labor- und Nebenlaborzone zu. Die Fakultätsachse bietet Platz für Aufenthaltszonen, welche der Begegnung und dem Austausch zwischen Forschern, Studenten und Lehrkräften dienen, Büroflächen sowie die vertikale Haupterschliessung mit zwei repräsentativen Freitreppen.

.hausformat | Webdesign, Typo3, 3D Animation, Video, Game, Print